Wilhelm Bulk - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Wilhelm Bulk.

Wilhelm Bulk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wilhelm Bulk (* 1. Januar 1936 in Bielefeld) ist Zahnarzt und ein ehemaliger deutscher Bahnradsportler.

Als Jugendlicher nahm Wilhelm Bulk an Lehrgängen des englischen Weltmeisters Reg Harris teil. 1959 wurde er in Berlin auf der Radrennbahn Schöneberg deutscher Meister im Tandemrennen, gemeinsam mit August Rieke.

Bulk studierte Zahnmedizin sowie Betriebswirtschaft und eröffnete 1970 eine Zahnarztpraxis in Münster. Er promovierte mit einer Dissertation über das Leben der Heiligen Apollonia, der Schutzpatronin der Zahnärzte, schrieb in den folgenden Jahren zahlreiche Fachartikel und engagierte sich als Vertreter seiner Zunft in Verbänden. Trotz seines Alters bestreitet er noch Ligaspiele im Tennis und fährt wöchentlich mehrfach Rad.

Publikationen

  • St. Apollonia – Patronin der Zahnkranken. Ihr Kult und Bild im Wandel der Zeit. Bielefeld und Münster 1967.
  • Wilhelm Bulk in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Dr. Dieter Pack: „Dr. Wilhelm Bulk 65 Jahre“. In: Zahnärzteblatt Westfalen-Lippe Februar 2001, S. 49
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Wilhelm Bulk
Listen to this article