cover image

Ghana [ˈgaːna] ist ein Staat in Westafrika, der an die Elfenbeinküste, Burkina Faso, Togo sowie im Süden an den Golf von Guinea als Teil des Atlantischen Ozeans grenzt. Seine Fläche ist fast so groß wie die des Vereinigten Königreichs, mit dessen Geschichte es durch die Kolonialzeit eng verbunden ist. Mit dem Namen Ghana sollte historisch eine Verbindung mit dem Reich von Ghana, dem ersten namentlich nachweisbaren Großreich in Westafrika, hergestellt werden. Die Hauptstadt Ghanas ist die Metropole Accra, die zweite Millionenstadt ist Kumasi.

Quick facts: ...
Republic of Ghana
Republik Ghana
Flagge Wappen
Wahlspruch: Freedom and Justice
(englisch für Freiheit und Gerechtigkeit)
Amtssprache Englisch
Hauptstadt Accra
Staats- und Regierungsform präsidentielle Republik
Staatsoberhaupt, zugleich Regierungschef Präsident
Nana Akufo-Addo
Fläche 238.537 km²
Einwohnerzahl 30,79 Mio. (Volkszählung 2021)[1]
Bevölkerungsdichte 129 Einwohner pro km²
Bevölkerungs­entwicklung   +2,18 %[2] (2016)
Bruttoinlandsprodukt
  • Total (nominal)
  • Total (KKP)
  • BIP/Einw. (nom.)
  • BIP/Einw. (KKP)
2019[3]
  • 68 Milliarden USD (72.)
  • 176 Milliarden USD (72.)
  • 2.266 USD (141.)
  • 5.822 USD (137.)
Index der menschlichen Entwicklung 0,632 (133.) (2021) [4]
Währung Cedi (GHS)
Unabhängigkeit 6. März 1957
(vom Vereinigten Königreich)
National­hymne God Bless Our Homeland Ghana
Nationalfeiertag 6. März (Unabhängigkeitstag)
Zeitzone UTC±0
Kfz-Kennzeichen GH
ISO 3166 GH, GHA, 288
Internet-TLD .gh
Telefonvorwahl +233
Südgeorgien (Vereinigtes Königreich)Frankreich (Französisch-Guayana)Dänemark (Grönland)Moldau
Close
Vorlage:Infobox Staat/Wartung/NAME-DEUTSCH

Der Volta-Stausee mit dem 1966 fertiggestellten Akosombo-Staudamm ist der größte Binnensee des Landes und bis heute das oberflächengrößte künstliche Gewässer der Erde. Mit dem Bau des Damms verfolgte die Nkrumah-Regierung das Ziel, die Energieversorgung für die wirtschaftliche Entwicklung und Industrialisierung Ghanas sicherzustellen. Weltwirtschaftlich bedeutend ist Ghana aufgrund seines Rohstoffreichtums. Gold, das der ehemaligen Kolonie auch den Namen „Goldküste“ gab, ist Ghanas wichtigstes Exportgut. Etwa ein Drittel der Exporterlöse und 93 Prozent der Produktion des Bergbausektors hängen mit der Förderung von Gold zusammen.[5]