Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983/100 m der Männer - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983/100 m der Männer.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983/100 m der Männer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983
Disziplin 100-Meter-Lauf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 65 Athleten aus 48 Ländern
Austragungsort FinnlandFinnland Helsinki
Wettkampfort Olympiastadion Helsinki
Wettkampfphase 7. August (Vorläufe/Viertelfinale)
8. August (Halbfinale/Finale)
Medaillengewinner
Carl Lewis (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Calvin Smith (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Emmit King (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)

Der 100-Meter-Lauf der Männer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983 fand am 7. und 8. August 1983 in Helsinki, Finnland, statt.

An den Weltmeisterschaften nahmen 65 Athleten aus 48 Ländern teil. Die US-Amerikaner verzeichneten einen Dreifacherfolg in diesem Wettbewerb. Weltmeister wurde Carl Lewis, zwei Tage später auch Goldmedaillengewinner im Weitsprung sowie am Schlusstag als Mitglied der US-amerikanischen 4-mal-100-Meter-Staffel. Er siegte vor Calvin Smith, der eine knappe Woche später das Rennen über 200 Meter gewann und ebenfalls als Mitglied der US-amerikanischen 4-mal-100-Meter-Staffel am Schlusstag eine zweite Goldmedaille errang. Bronze ging an Emmit King, der wie Carl Lewis und Calvin Smith am Schlusstag mit der Sprintstaffel siegte.

Rekorde

Vor dem Wettbewerb galten folgende Rekorde:

Weltrekord Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Calvin Smith 9,93 s Colorado Springs, Vereinigte Staaten 3. Juli 1983[1]
Weltmeisterschaftsrekord Es gab noch keine WM-Rekorde, die Veranstaltung wurde erstmals ausgetragen

Die Windbedingungen waren in zahlreichen Rennen nicht günstig, allzu oft hatten die Sprinter mit Gegenwind zu kämpfen. Der WM-Rekord wurde nach und nach auf zuletzt 10,07 s gesteigert (Carl Lewis, USA im Finale am 8. August 1983).

Vorläufe

7. August 1983

Aus den neun Vorläufen qualifizierten sich die jeweils drei Ersten jedes Laufes – hellblau unterlegt – und zusätzlich die fünf Zeitschnellsten – hellgrün unterlegt – für das Viertelfinale.

Lauf 1

Wind: –1,0 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Luke Watson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 10,64 CR
2 Valentin Atanasov Bulgarien 1971
 Bulgarien
10,66
3 Lester Benjamin Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und Barbuda 10,76
4 Mohamed Yudi Purnomo Indonesien
 Indonesien
10,76
5 Thurston Ross Trinidad und Tobago
 Trinidad und Tobago
11,08
6 Peni Bati Fidschi
 Fidschi
11,11
Sukru Caprazli TurkeiTürkei Türkei DNS

Lauf 2

Wind: +1,8 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Juan Núñez Dominikanische Republik
 Dominikanische Republik
10,38 CR
2 Innocent Egbunike NigeriaNigeria Nigeria 10,44
3 Ben Johnson KanadaKanada Kanada 10,45
4 Everard Samuels Jamaika
 Jamaika
10,57
5 Oumar Faye Gambia
 Gambia
10,76
6 Chian-Shin Hwang Chinesisch Taipeh
 Chinesisch Taipeh
10,82
7 John Albertie Sankt Lucia 1979
 St. Lucia
10,90
8 Joske Teabuge Nauru
 Nauru
12,20

Lauf 3

Wind: +1,2 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Carl Lewis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,34 CR
2 Cameron Sharp Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 10,44
3 Osvaldo Lara Kuba
 Kuba
10,47
4 Earl Haley Guyana
 Guyana
10,77
5 Earle Laing Jamaika
 Jamaika
10,91
6 Pit Rapuan MalaysiaMalaysia Malaysia 11,03
7 Vicente Daniel Ibrahim Mosambik
 Mosambik
11,20

Lauf 4

Wind: −0,2 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Desai Williams KanadaKanada Kanada 10,31 CR
2 Paul Narracott AustralienAustralien Australien 10,38
3 Frank Emmelmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 10,40
4 Jouko Hassi FinnlandFinnland Finnland 10,58
5 Gregory Simons Bermuda 1910
 Bermuda
10,78
6 Moussa Savadogo Mali
 Mali
10,88
7 Alan Zammit MaltaMalta Malta 11,25
8 José Flores Honduras
 Honduras
11,31

Lauf 5

Wind: +0,7 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Calvin Smith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,30 CR
2 Ferenc Kiss Ungarn 1957
 Ungarn
10,45
3 Marian Woronin Polen 1980
 Polen
10,50
4 Robson da Silva Brasilien 1968
 Brasilien
10,51
5 Joseph Leota Samoa West 1949
 Westsamoa
10,92
6 Georges Taniel Vanuatu
 Vanuatu
11,02
7 Nguyen Truong Hoa VietnamVietnam Vietnam 11,16

Lauf 6

Wind: −0,5 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Pierfrancesco Pavoni ItalienItalien Italien 10,33
2 Emmit King Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,41
3 Thomas Schröder Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 10,41
4 Gerrard Keating AustralienAustralien Australien 10,57
5 Kosmas Stratos GriechenlandGriechenland Griechenland 10,65
6 Christopher Madzokere Simbabwe
 Simbabwe
10,84
7 Ruben Inacio AngolaAngola Angola 10,92

Lauf 7

Wind: +1,8 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Allan Wells Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 10,37
2 Christian Haas Deutschland Bundesrepublik
 BR Deutschland
10,39
3 Chidi Imoh NigeriaNigeria Nigeria 10,55
4 Nikolai Sidorow SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 10,59
5 Wilfredo Almonte Dominikanische Republik
 Dominikanische Republik
10,72
6 Giorgio Mautiño Batuello PeruPeru Peru 10,85
7 Banana Jarjue Gambia
 Gambia
11,04
8 Trevor Davis Anguilla
 Anguilla
11,53

Lauf 8

Wind: +2,3 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Raymond Stewart Jamaika
 Jamaika
10,22 CR
2 Christopher Brathwaite Trinidad und Tobago
 Trinidad und Tobago
10,33
3 Ernest Obeng GhanaGhana Ghana 10,35
4 István Tatár Ungarn 1957
 Ungarn
10,45
5 Harouna Palé Obervolta
 Obervolta
10,58
6 Neville Hodge Jungferninseln Amerikanische
 Amerikanische Jungferninseln
10,59
7 Adnan Abu Lawi Jordanien
 Jordanien
11,17

Lauf 9

Wind: +1,3 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Leandro Peñalver Kuba
 Kuba
10,24
2 Tony Sharpe KanadaKanada Kanada 10,31
3 Wiktor Bryshin SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 10,33
4 Antoine Richard FrankreichFrankreich Frankreich 10,34
5 Suchart Jaesuraparp ThailandThailand Thailand 10,63
6 Jean-Yves Mallat Libanon
 Libanon
11,04
7 Mohamad Ismail Bakaki Afghanistan Demokratische Republik 1980
 Afghanistan
12,33
Lee Kuo-sheng Chinesisch Taipeh
 Chinesisch Taipeh
DNS

Viertelfinale

7. August 1983

Aus den vier Viertelfinalläufen qualifizierten sich die jeweils vier Ersten jedes Laufes – hellblau unterlegt – für das Halbfinale.

Lauf 1

Wind: +1,1 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Calvin Smith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,27
2 Tony Sharpe KanadaKanada Kanada 10,36
3 Paul Narracott AustralienAustralien Australien 10,37
4 Thomas Schröder Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 10,45
5 Ernest Obeng GhanaGhana Ghana 10,51
6 Innocent Egbunike NigeriaNigeria Nigeria 10,52
7 Luke Watson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 10,57
8 Everard Samuels Jamaika
 Jamaika
10,65

Lauf 2

Als Siebter seines Rennens schied Marian Woronin im Viertelfinale aus
Als Siebter seines Rennens schied Marian Woronin im Viertelfinale aus

Wind: +0,8 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Carl Lewis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,20 CR
2 Raymond Stewart Jamaika
 Jamaika
10,37
3 Cameron Sharp Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 10,41
4 Frank Emmelmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 10,46
5 Christopher Brathwaite Trinidad und Tobago
 Trinidad und Tobago
10,57
6 Robson da Silva Brasilien 1968
 Brasilien
10,66
7 Marian Woronin Polen 1980
 Polen
10,72
8 Lester Benjamin Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und Barbuda 10,86

Lauf 3

Wind: −1,1 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Desai Williams KanadaKanada Kanada 10,31
2 Allan Wells Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 10,37
3 Juan Núñez Dominikanische Republik
 Dominikanische Republik
10,39
4 Osvaldo Lara Kuba
 Kuba
10,44
5 Chidi Imoh NigeriaNigeria Nigeria 10,45
6 Wiktor Bryshin SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 10,55
7 Gerrard Keating AustralienAustralien Australien 10,59
8 István Tatár Ungarn 1957
 Ungarn
10,65
Antoine Richards sechster Platz im vierten Viertelfinale reichte nicht zum Weiterkommen
Antoine Richards sechster Platz im vierten Viertelfinale reichte nicht zum Weiterkommen

Lauf 4

Wind: −1,2 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Emmit King Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,30
2 Christian Haas Deutschland Bundesrepublik
 BR Deutschland
10,36
3 Leandro Peñalver Kuba
 Kuba
10,38
4 Ben Johnson KanadaKanada Kanada 10,40
5 Pierfrancesco Pavoni ItalienItalien Italien 10,44
6 Antoine Richard FrankreichFrankreich Frankreich 10,44
7 Ferenc Kiss Ungarn 1957
 Ungarn
10,53
8 Valentin Atanasov Bulgarien 1971
 Bulgarien
10,63

Halbfinale

8. August 1983

Aus den beiden Halbfinalläufen qualifizierten sich die jeweils vier Ersten jedes Laufes – hellblau unterlegt – für das Finale.

Frank Emmelmann verfehlte die Finalteilnahme um einen Rang
Frank Emmelmann verfehlte die Finalteilnahme um einen Rang

Lauf 1

Wind: −0,8 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Calvin Smith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,22
2 Allan Wells Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 10,35
3 Juan Núñez Dominikanische Republik
 Dominikanische Republik
10,36
4 Emmit King Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,36
5 Frank Emmelmann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 10,40
6 Ben Johnson KanadaKanada Kanada 10,44
7 Tony Sharpe KanadaKanada Kanada 10,44
8 Leandro Peñalver Kuba
 Kuba
10,47
Als Achter seines Rennens scheiterte Thomas Schröder erst im Halbfinale
Als Achter seines Rennens scheiterte Thomas Schröder erst im Halbfinale

Lauf 2

Wind: −1,0 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Carl Lewis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,28
2 Paul Narracott AustralienAustralien Australien 10,38
3 Desai Williams KanadaKanada Kanada 10,39
4 Christian Haas Deutschland Bundesrepublik
 BR Deutschland
10,39
5 Raymond Stewart Jamaika
 Jamaika
10,40
6 Cameron Sharp Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 10,43
7 Osvaldo Lara Kuba
 Kuba
10,46
8 Thomas Schröder Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 10,52

Finale

  • Start im 100-m-Rennen: Carl Lewis (links in Rot) und Christian Haas (weißes Trikot)
    Start im 100-m-Rennen: Carl Lewis (links in Rot) und Christian Haas (weißes Trikot)
  • Weltmeister Carl Lewis errang seinen ersten großen Titel
    Weltmeister Carl Lewis errang seinen ersten großen Titel

8. August 1983

Wind: −0,3 m/s

Platz Athlet Land Zeit (s)
Carl Lewis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,07 CR
Calvin Smith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,21
Emmit King Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 10,24
4 Allan Wells Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 10,27
5 Juan Núñez Dominikanische Republik
 Dominikanische Republik
10,29
6 Christian Haas Deutschland Bundesrepublik
 BR Deutschland
10,32
7 Paul Narracott AustralienAustralien Australien 10,33
8 Desai Williams KanadaKanada Kanada 10,36

Weblinks und Quellen

Einzelnachweise

  1. 100 m Männer auf rekorde-im-sport.de, abgerufen am 17. März 2020

Video

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983/100 m der Männer
Listen to this article