Zoey Clark - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Zoey Clark.

Zoey Clark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Zoey Clark Leichtathletik


Zoey Clark in Birmingham 2018

Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich SchottlandSchottland Schottland
Geburtstag 25. Oktober 1994 (25 Jahre)
Geburtsort Aberdeen, Vereinigtes Königreich
Größe 165 cm
Gewicht 60 kg
Karriere
Disziplin 400-Meter-Lauf
Bestleistung 51,36 s
Verein Aberdeen AAC
Trainer Eddie McKenna
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Hallenweltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Halleneuropameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U23-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U20-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
 Weltmeisterschaften
Silber London 2017 4 × 400 m
 Hallenweltmeisterschaften
Bronze Birmingham 2018 4 × 400 m
 Europameisterschaften
Bronze Berlin 2018 4 × 400 m
 Halleneuropameisterschaften
Silber Glasgow 2019 4 × 400 m
 U23-Europameisterschaften
Gold Tallinn 2015 4 × 400 m
 Junioreneuropameisterschaften
Gold Tallinn 2011 4 × 400 m
letzte Änderung: 4. März 2019

Zoey Clark (* 25. Oktober 1994 in Aberdeen) ist eine britische Sprinterin, die sich auf den 400-Meter-Lauf spezialisiert.

Sportliche Laufbahn

Erste Erfahrungen bei internationalen Meisterschaften sammelte Zoey Clark bei den Junioreneuropameisterschaften 2011 im estnischen Tallinn. Dort verhalf sie der britischen 4-mal-400-Meter-Staffel im Vorlauf zum Finaleinzug, wo die Mannschaft dann die Goldmedaille gewinnen konnte. 2015 gewann sie bei den U23-Europameisterschaften ebendort in 3:30,07 min erneut die Goldmedaille mit der britischen Staffel.[1] 2017 qualifizierte sie sich für die Weltmeisterschaften in London und schied dort im Einzelbewerb über 400 Meter mit 51,81 s im Halbfinale aus. Mit der Staffel gewann sie in 3:25,00 min überraschend die Silbermedaille hinter der US-amerikanischen Mannschaft. 2018 belegte sie bei den Hallenweltmeisterschaften in Birmingham in 52,16 s den sechsten Platz und gewann mit der Staffel in 3:29,38 min die Bronzemedaille. Anfang April erfolgte die Teilnahme an den Commonwealth Games im australischen Gold Coast, bei denen sie im Einzelbewerb mit 52,06 s im Halbfinale ausschied und mit der schottischen Mannschaft in 3:29,18 min auf Rang sechs einlief. Im August gewann sie bei den Europameisterschaften in Berlin in 3:27,40 min die Bronzemedaille.

2017 wurde sie Britische Meisterin im 400-Meter-Lauf. Sie absolvierte ein Masterstudium für Chemieingenieurwesen an der University of Aberdeen.

Persönliche Bestzeiten

  • 400 Meter: 51,36 s, 22. Juli 2018 in London
    • 400 Meter (Halle): 52,12 s, 18. Februar 2018 in Birmingham

Einzelnachweise

  1. Ergebnisliste der U23-Europameisterschaften in Tallinn 2015
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Zoey Clark
Listen to this article