Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993/Marathon der Männer - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993/Marathon der Männer.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993/Marathon der Männer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Der Marathon der Männer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993 fand am 14. August 1993 um 17:40 Ortszeit in Stuttgart, Deutschland statt.

Mark Plaatjes gewann den Lauf in 2:13:57 h.

Rekorde

Weltrekord Athiopien Demokratische Volksrepublik
 Belayneh Dinsamo
2:06:50 h 17. April 1988, Rotterdam-Marathon
Meisterschaftsrekord AustralienAustralien Robert de Castella 2:10:03 h 14. August 1983, WM in Helsinki

Ergebnis

Platz Athlet Land Zeit (h)
Mark Plaatjes Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:13:57
Luketz Swartbooi Namibia
 Namibia
2:14:11
Bert van Vlaanderen NiederlandeNiederlande Niederlande 2:15:12
04 Kim Jae-ryong Korea SudSüdkorea Südkorea 2:17:14
05 Tadao Uchikoshi Japan 1870
 Japan
2:17:54
06 Konrad Dobler DeutschlandDeutschland Deutschland 2:18:28
07 Boniface Merande Kenia
 Kenia
2:18:52
08 Aleksey Zhelonkin Russland 1991
 Russland
2:18:52
09 Tahar Mansouri TunesienTunesien Tunesien 2:18:54
10 Peter Maher KanadaKanada Kanada 2:19:26
11 Simon Robert Naali TansaniaTansania Tansania 2:19:30
12 Kurt Stenzel DeutschlandDeutschland Deutschland 2:19:53
13 Steve Jones Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2:20:04
14 Chang Ki-shik Korea SudSüdkorea Südkorea 2:20:40
15 Said Ermili MarokkoMarokko Marokko 2:22:17
16 Hitoshi Saotome Japan 1870
 Japan
2:22:17
17 Elphas Ginindza Swasiland
 Swasiland
2:23:00
18 Cihangir Demirel TurkeiTürkei Türkei 2:23:02
19 Mirko Vindiš SlowenienSlowenien Slowenien 2:23:31
20 Mukhamet Nazipov Russland 1991
 Russland
2:24:07
21 Juma Ikangaa TansaniaTansania Tansania 2:24:23
22 Uladsimir Kotau Weissrussland 1991
 Weißrussland
2:24:26
23 Sid-Ali Sakhri AlgerienAlgerien Algerien 2:24:35
24 Raf Wyns BelgienBelgien Belgien 2:25:30
25 Dominique Chauvelier FrankreichFrankreich Frankreich 2:27:26
26 Art Boileau KanadaKanada Kanada 2:27:30
27 Alejandro Aros Chile
 Chile
2:27:56
28 Roy Dooney IrlandIrland Irland 2:28:04
29 Petr Pipa SlowakeiSlowakei Slowakei 2:28:05
30 Harri Hänninen FinnlandFinnland Finnland 2:28:07
31 Igor Salamun SlowenienSlowenien Slowenien 2:28:56
32 Omar Abdillahi Dschibuti
 Dschibuti
2:29:28
33 Chad Bennion Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:29:37
34 Tena Negere Athiopien 1991
 Äthiopien
2:29:46
35 Martin Vrábel SlowakeiSlowakei Slowakei 2:30:37
36 Moses Matabane Lesotho 1987
 Lesotho
2:30:40
37 Gi-Sheng Hsu Chinesisch Taipeh
 Chinesisch Taipeh
2:30:56
38 Negash Dube Athiopien 1991
 Äthiopien
2:33:03
39 Alberto Cuba Kuba
 Kuba
2:34:26
40 Kuruppu Karunaratne Sri Lanka
 Sri Lanka
2:34:47
41 Takeharu Honda Japan 1870
 Japan
2:37:48
42 Mothusi Tsiana Botswana
 Botswana
2:42:10
43 Yeung Ng Fai Hongkong 1959
 Hongkong
2:55:17
Chaouki Achour AlgerienAlgerien Algerien DNF
Marnix Goegebeur BelgienBelgien Belgien
Peter Fonseca KanadaKanada Kanada
Eladio Fernandez Paraguay 1990
 Paraguay
Roland Wille LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein
Brad Hudson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
John Vermeule NiederlandeNiederlande Niederlande
Stephan Freigang DeutschlandDeutschland Deutschland
Abebe Mekonnen Athiopien 1991
 Äthiopien
Malcolm Norwood AustralienAustralien Australien
Fred Schumann Guam
 Guam
Willie Mtolo Sudafrika 1961
 Südafrika
Salvatore Bettiol ItalienItalien Italien
Artur de Freitas Brasilien 1968
 Brasilien
Mohamed Kamel Selmi AlgerienAlgerien Algerien
Carlos Patricio PortugalPortugal Portugal
Thierry Constantin SchweizSchweiz Schweiz
Leszek Bebło PolenPolen Polen
Juan Torres SpanienSpanien Spanien
Paul Evans Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Thomas Robert Naali TansaniaTansania Tansania
Derek Froude NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Bertrand Itsweire FrankreichFrankreich Frankreich
Sławomir Gurny PolenPolen Polen
Cosmas Ndeti Kenia
 Kenia
Joaquim Pinheiro PortugalPortugal Portugal
Dave Lewis Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich DNS

Weblinks und Quellen

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993/Marathon der Männer
Listen to this article