Olympische Sommerspiele 1984/Leichtathletik – Hochsprung (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1984/Leichtathletik – Hochsprung (Männer).

Olympische Sommerspiele 1984/Leichtathletik – Hochsprung (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin Hochsprung
Geschlecht Männer
Teilnehmer 30 Athleten aus 20 Ländern
Wettkampfort Los Angeles Memorial Coliseum
Wettkampfphase 10. August 1984 (Qualifikation)
11. August 1984 (Finale)
Medaillengewinner
Dietmar Mögenburg (Deutschland BR
 FRG)
Patrik Sjöberg (SchwedenSchweden SWE)
Zhu Jianhua (China VolksrepublikVolksrepublik China CHN)

Der Hochsprung der Männer bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles wurde am 10. und 11. August 1984 im Los Angeles Memorial Coliseum ausgetragen. Dreißig Athleten nahmen teil.

Olympiasieger wurde Dietmar Mögenburg aus der Bundesrepublik Deutschland. Er gewann vor dem Schweden Patrik Sjöberg und dem Chinesen Zhu Jianhua.

Neben dem Olympiasieger traten für die Bundesrepublik Deutschland Carlo Thränhardt und Gerd Nagel an. Nagel scheiterte in der Qualifikation. Thränhardt erreichte das Finale und wurde Zehnter.
Auch der Schweizer Roland Dalhäuser erreichte das Finale. Dort scheiterte er jedoch mit drei Fehlversuchen an seiner Anfangshöhe.
Springer aus Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil. Athleten aus der DDR waren wegen des Olympiaboykotts ebenfalls nicht dabei.

Aktuelle Titelträger

Olympiasieger 1980 Gerd Wessig (Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR) 2,36 m Moskau 1980
Weltmeister 1983 Hennadij Awdjejenko (Sowjetunion 1955
 Sowjetunion)
2,32 m Helsinki 1983
Europameister 1982 Dietmar Mögenburg (Deutschland BR
 BR Deutschland)
2,30 m Athen 1982
Panamerikanischer Meister 1983 Francisco Centelles (KubaKuba Kuba) 2,29 m Caracas 1983
Zentralamerika und Karibik-Meister 1983 Jorge Alfaro (KubaKuba Kuba) 2,25 m Havanna 1983
Südamerika-Meister 1983 Jorge Achanjo (Brasilien 1968
 Brasilien)
2,14 m Santa Fe 1983
Asienmeister 1983 Zhu Jianhua (China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China) 2,31 m Kuwait 1983
Afrikameister 1982 Moussa Fall (SenegalSenegal Senegal) 2,20 m Kairo 1982

Bestehende Rekorde

Weltrekord 2,39 m Zhu Jianhua (China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China) Eberstadt, BR Deutschland (heute Deutschland) 10. Juni 1984[1]
Olympischer Rekord 2,36 m Gerd Wessig (Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR) Finale von Moskau, Sowjetunion (heute Russland) 1. August 1980

Qualifikation

Datum: 10. August 1984[2]

Für die Qualifikation wurden die Athleten in zwei Gruppen gelost. Die Qualifikationshöhe für den direkten Finaleinzug betrug 2,24 m. Da genau zwölf Springer (hellblau unterlegt) diese Höhe übersprangen, wurde das Finalfeld nicht weiter aufgefüllt.

Gruppe A

Platz Name Nation 2,05 m 2,10 m 2,15 m 2,18 m 2,21 m 2,24 m Höhe Anmerkung
1 Milton Goode Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA - - - o o o 2,24 m
Dietmar Mögenburg Deutschland BR
 BR Deutschland
- - o - o o
3 Doug Nordquist Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA - - o o o o 2,24 m
Patrick Sjöberg SchwedenSchweden Schweden
Zhu Jianhua China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China - o - o o o
6 Milton Ottey KanadaKanada Kanada - o o o o o 2,24 m
7 Dwight Stones Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA - - o o xo o 2,24 m
8 Erkki Niemi FinnlandFinnland Finnland - o o o o xo 2,24 m
9 Roland Dalhäuser SchweizSchweiz Schweiz - - - - xxo xo 2,24 m
10 Carlo Thränhardt Deutschland BR
 BR Deutschland
o - x- - o xxo 2,24 m
11 Eddy Annijs BelgienBelgien Belgien - - o - xo xxx 2,21 m
12 Takao Sakamoto JapanJapan Japan - o o o xo xxx 2,21 m
13 Gerd Nagel Deutschland BR
 BR Deutschland
o xo o o xxx 2,18 m
14 Franck Verzy FrankreichFrankreich Frankreich - o xo - xxx 2,15 m
ogV Stephen Wray BahamasBahamas Bahamas - - xxx ohne Höhe

Gruppe B

Platz Name Nation 2,05 m 2,10 m 2,15 m 2,18 m 2,21 m 2,24 m Höhe Anmerkung
1 Liu Yunpeng China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China - o o - o o 2,24 m
2 Cai Shu China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China - o o - o xo 2,24 m
3 Thomas Eriksson SchwedenSchweden Schweden - o o xo o xxx 2,21 m
4 John Atkinson AustralienAustralien Australien o o o xo o xxx 2,21 m
5 Geoff Parsons Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien - - o - xo xxx 2,21 m
6 Hrvoje Fižuleto Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien o xxo xo o xxx 2,18 m
7 Alain Metellus KanadaKanada Kanada - o o xo xxx 2,18 m
8 Clarence Saunders Bermuda 1910
 Bermuda
- o o xxo xxx 2,18 m
9 Novica Čanović Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien - - o - xxx 2,15 m
Dimitrios Kattis GriechenlandGriechenland Griechenland - - o xxx
11 Desmond Morris JamaikaJamaika Jamaika - xo xo xxx 2,15 m
12 Tin-Sau Lam Hongkong 1959
 Hongkong
o xo xxx 2,10 m
Chin-Chiang Liu Chinesisch Taipeh
 Chinesisch Taipeh
14 Mutale Mulenga Sambia 1964
 Sambia
xo xxx style 2,05 m
ogV Mark Naylor Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien - xxx ohne Höhe

Finale

Für das Finale am 11. August 1984 hatten sich zwölf Springer qualifiziert: drei Chinesen, drei US-Amerikaner, zwei Springer aus der Bundesrepublik Deutschland, sowie jeweils ein Springer aus der Schweiz, Finnland, Schweden und Kanada.

Als Favoriten galten Europameister Dietmar Mögenburg, BR Deutschland, sowie der chinesische Weltrekordhalter Zhu Jianhua. Medaillenchancen wurden daneben dem US-Springer Dwight Stones eingeräumt, der 1972 und 1976 jeweils die Bronzemedaille gewonnen hatte. Weitere Anwärter auf vordere Platzierungen waren wie die bundesdeutschen Hochspringer Carlo Thränhardt und Gerd Nagel verletzt angetreten oder konnten gar nicht erst teilnehmen. Dazu gehörten die starken Athleten aus den Boykottstaaten wie Weltmeister Hennadij Awdjejenko, UdSSR, sein Landsmann Igor Paklin und Vizeeuropameister Janusz Trzepizur aus Polen.

Mit dem Schweizer Roland Dalhäuser und dem US-Amerikaner Milton Goode blieben im Finale zwei Athleten ohne gültigen Versuch. Bei 2,29 m waren noch acht Springer im Rennen. Sieben von ihnen hatten die Höhe übersprungen, der Chinese Cai Shu war einmal gescheitert und hatte sich seine beiden noch verbleibenden Versuche aufgespart, um 2,31 m anzugehen. Vier der jetzt noch im Wettbewerb befindlichen Springer scheiterten an 2,31 m. Dies waren die beiden Chinesen Cai Shu (im Endresultat Rang acht) und Liu Yunpeng (Rang 7), der Kanadier Milton Ottey (6.) und der US-Amerikaner Doug Nordquist (5.).

Die nächste Höhe von 2,33 m war diesmal zu hoch für Stones, der dreimal scheiterte und damit am Ende Vierter wurde. Auch Jianhua hatte einmal gerissen und nahm sein beiden verbleibenden Versuche mit in die nächste Höhe. Der Schwede Patrik Sjöberg hatte einen Fehlversuch, bevor er die Höhe übersprang. Mögenburg gelang dies gleich im ersten Versuch. Auch 2,35 m bewältigte Mögenburg mit seinem ersten Sprung. Sjöberg riss dreimal, auch Jianhua scheiterte mit seinen beiden ihm verbliebenen Versuchen. Damit war Dietmar Mögenburg Olympiasieger, Silber ging an Patrik Sjöberg, Bronze an Zhu Jianhua, der bis 2,31 m einen Fehlversuch weniger als Stones – ebenfalls 2,31 m – hatte. Mögenburg ließ anschließend noch die neue Weltrekordhöhe von 2,40 m auflegen, scheiterte jedoch dreimal.[3]

Dietmar Mögenburg errang den ersten Olympiasieg im Hochsprung für die Bundesrepublik Deutschland.

Zhu Jianhua war der erste chinesische Medaillengewinner in dieser Disziplin.

Zum zweiten Mal blieb die US-Mannschaft bei einer Teilnahme ohne Medaillengewinn im Hochsprung. Das erste Mal war dies 1980 in Moskau der Fall gewesen, wo die Vereinigten Staaten wegen des Olympiaboykotts nicht teilgenommen hatten.

Platz Name Nation 2,15 m 2,18 m 2,21 m 2,24 m 2,27 m 2,29 m 2,31 m 2,33 m 2,35 m 2,40 m Endresultat Anmerkung
1 Dietmar Mögenburg Deutschland BR
 BR Deutschland
o - o - o - o o o xxx 2,35 m
2 Patrik Sjöberg SchwedenSchweden Schweden - - o - xo o xo xo xxx 2,33 m
3 Zhu Jianhua China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China o - o - o - o x- xx 2,31 m
4 Dwight Stones Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA - o - o - x- o xxx 2,31 m
5 Doug Nordquist Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA - o - o o o xxx 2,29 m
6 Milton Ottey KanadaKanada Kanada o - o xo xo o xxx 2,29 m
7 Liu Yunpeng China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China o - o o xxo xo xxx 2,29 m
8 Cai Shu China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China o - xo o xo x- xx 2,27 m
9 Erkki Niemi FinnlandFinnland Finnland o - xo xxo xxx 2,24 m
10 Carlo Thränhardt Deutschland BR
 BR Deutschland
xo - xx- x 2,15 m
ogV Roland Dalhäuser SchweizSchweiz Schweiz - - xxx ohne Höhe
Milton Goode Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA

Literatur

Video

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 676 (engl.), abgerufen am 11. Januar 2018
  2. Los Angeles 1984 Official Report, 3, Results of the Games, S. 285, englisch/französisch (PDF, 11 MB), abgerufen am 11. Januar 2018
  3. SportsReference Hochsprung, abgerufen am 11. Januar 2018
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1984/Leichtathletik – Hochsprung (Männer)
Listen to this article