cover image

Rumänien (rumänisch România; [romɨˈnia]?/i) ist eine semipräsidentielle Republik im Grenzraum zwischen Mittel- und Südosteuropa. Das Land liegt am Schwarzen Meer und erstreckt sich in westlicher Richtung über den Karpatenbogen bis zur Pannonischen Tiefebene. Rumänien grenzt an fünf Staaten: im Süden an Bulgarien, im Westen an Serbien und Ungarn, im Norden sowie im Osten an die Ukraine und die Republik Moldau.

Quick facts: ...
România
Rumänien
Flagge Wappen
Amtssprache Rumänisch
Hauptstadt Bukarest
Staats- und Regierungsform semipräsidentielle Republik
Staatsoberhaupt Präsident
Klaus Johannis
Regierungschef Premierminister
Nicolae Ciucă
Fläche 238.391 km²
Einwohnerzahl 19,3 Millionen (60.) (2020; Schätzung)[1]
Bevölkerungsdichte 84 Einwohner pro km²
Bevölkerungs­entwicklung −0,7 % (Schätzung für das Jahr 2021)[2]
Bruttoinlandsprodukt
  • Total (nominal)
  • Total (KKP)
  • BIP/Einw. (nom.)
  • BIP/Einw. (KKP)
2020[3]
  • 250 Milliarden USD (47.)
  • 591 Milliarden USD (36.)
  • 12.909 USD (60.)
  • 30.571 USD (50.)
Index der menschlichen Entwicklung 0,821 (53.) (2021) [4]
Währung Leu (RON)
Unabhängigkeit 9. Mai 1877 (vom Osmanischen Reich)
National­hymne Deșteaptă-te, române!
Nationalfeiertag 1. Dezember
Zeitzone UTC+2 OEZ
UTC+3 OESZ (März bis Oktober)
Kfz-Kennzeichen RO
ISO 3166 RO, ROU, 642
Internet-TLD .ro
Telefonvorwahl +40
Close
Vorlage:Infobox Staat/Wartung/NAME-DEUTSCH

Der moderne rumänische Staat entstand 1859 durch die Vereinigung der Fürstentümer Moldau und Walachei. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Siebenbürgen von Ungarn abgetrennt und Rumänien zugesprochen. Nach 1945 war Rumänien während des Kalten Krieges Teil des Warschauer Paktes. Es unterhielt als einziges Land des Warschauer Paktes ununterbrochen diplomatische Beziehungen zu Israel.[5] Seit 1989 hat sich Rumänien politisch den westeuropäischen Staaten angenähert und wurde Mitglied der NATO (2004) sowie der Europäischen Union (2007).

Mit 238.391 km² verfügt Rumänien über die achtgrößte Fläche und mit etwa 19,3 Millionen Einwohnern über die sechstgrößte Bevölkerung aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union.[6] Die rumänische Hauptstadt Bukarest ist mit 1,83 Millionen Einwohnern (Stand 2019)[7] die siebtgrößte Stadt der Europäischen Union, knapp nach Hamburg (1,85 Millionen). Weitere bedeutende Großstädte sind Cluj-Napoca (Klausenburg), Timișoara (Temeswar), Iași (Jassy), Constanța (Konstanza), Craiova und Brașov (Kronstadt).