cover image

NATO

militärisches Bündnis europäischer und nordamerikanischer Staaten / aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Die NATO (englisch North Atlantic Treaty Organization Organisation des Nordatlantikvertrags bzw. „Nordatlantikpakt-Organisation“, französisch OTAN – Organisation du Traité de l’Atlantique Nord), im Deutschen auch als Atlantisches Bündnis oder als Nordatlantikpakt bezeichnet, ist ein Verteidigungsbündnis von 30 europäischen und nordamerikanischen Mitgliedstaaten, das dem gemeinsamen Schutz der eigenen Territorien dient und darüber hinaus das Ziel weltweiter politischer Sicherheit und Stabilität verfolgt.

Quick facts: North Atlantic Treaty Organization (NATO) Org...
North Atlantic Treaty Organization (NATO)
Organisation du traité de l’Atlantique Nord (OTAN)


Flagge der NATO

Karte der NATO-Mitgliedstaaten
Generalsekretär Norwegen Jens Stoltenberg
(seit 2014)[1][2]
SACEUR (Supreme Allied Commander Europe) Vereinigte Staaten General Christopher G. Cavoli
(seit 2022)
SACT (Supreme Allied Commander Transformation) Frankreich General Philippe Lavigne
(seit 2021)
Gründung 4. April 1949
Mitgliedstaaten Gründungsmitglieder:
Belgien Belgien
Danemark Dänemark
Frankreich Frankreich
Island Island
Italien Italien
Kanada Kanada
Luxemburg Luxemburg
Niederlande Niederlande
Norwegen Norwegen
Portugal Portugal
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Seit 18. Februar 1952:

Griechenland Griechenland
Turkei Türkei

Seit 6. Mai 1955:

Deutschland Bundesrepublik Deutschland[3]

Seit 30. Mai 1982:

Spanien Spanien

Seit 12. März 1999:

Polen Polen
Tschechien Tschechien
Ungarn Ungarn

Seit 29. März 2004:

Bulgarien Bulgarien
Estland Estland
Lettland Lettland
Litauen Litauen
Rumänien Rumänien
Slowakei Slowakei
Slowenien Slowenien

Seit 1. April 2009:

Albanien Albanien
Kroatien Kroatien

Seit 5. Juni 2017:

Montenegro Montenegro

Seit 27. März 2020:

Nordmazedonien Nordmazedonien

Insgesamt 30

Beobachter:

Finnland Finnland
Schweden Schweden
NATO-Hauptquartier Brüssel, Belgien Belgien
Gesamttruppenstärke
Reservisten
etwa 3,46 Mio.[4]
etwa 2,11 Mio.[4]
Stand: 2021
Wahlspruch animus in consulendo liber[5][6] (lateinisch für „in der Beratung ein freier Sinn“[7])
Website www.nato.int
Close

Basis der NATO ist der Nordatlantikvertrag nach Artikel 51 der UN-Charta. In seiner Präambel bekennen sich die Mitglieder zu Frieden, Demokratie, Freiheit und der Herrschaft des Rechts. Dem deutschen Bundesministerium der Verteidigung zufolge versteht sich die NATO als „Wertegemeinschaft freier demokratischer Staaten“.[8] Da sie eine Internationale Organisation ohne Hoheitsrechte ist, behalten ihre Mitgliedstaaten ihre volle Souveränität und Unabhängigkeit.

Das NATO-Hauptquartier befindet sich seit 1967 in Brüssel. Dort haben der Nordatlantikrat, das Hauptorgan der NATO, und seine unmittelbar nachgeordneten Einrichtungen ihren Sitz: der International Staff (IS) und der International Military Staff (IMS). Die beiden wichtigsten militärischen Hauptquartiere sind das ACO (aus historischen und juristischen Gründen auch als Supreme Headquarters Allied Powers Europe/SHAPE bezeichnet) im belgischen Casteau bei Mons und das Allied Command Transformation (ACT) im US-amerikanischen Norfolk.

Der Nordatlantikpakt wurde am 4. April 1949 im Zuge der Eindämmungspolitik der USA gegen die Sowjetunion geschlossen. Zunächst auf 20 Jahre begrenzt, wurde er wegen des anhaltenden Kalten Krieges 1969 auf unbestimmte Zeit verlängert. Das NATO-Hauptquartier war zunächst in London und ab 1952 in Paris ansässig. Wegen Frankreichs Rückzug aus der militärischen Integration des Bündnisses wurde die Zentrale 1967 nach Brüssel verlegt.